Spenden & Helfen

  Sponsoren, Förderer & Freunde

  Kooperationspartner

  Aktionen & Veranstaltungen

  IFAAR - Shop

  Download

  Sitemap

  Impressum

  Kontakt


Bericht des neuerlichen Besuches der Poor Villages Knat Commune im April 2009


Am 21.04.2009 erreichten wir Siem Reap. Wir wurden bereits am Flughafen durch die Schulleitung und Familie Seng begrüßt. Direkt nach Ankunft hatten wir einen Termin bei dem zuständigen Gouverneursbüro. Grund hierfür war das der Deputy Gouverneur am 22.04.2009 nach Korea flog und erst rechtzeitig zur Eröffnungsfeier wieder zurückkam. Trotz des langen Flug ist es uns noch am 21.04. gelungen mit der Verwaltung die Planungen für die Eröffnungsfeier abzustimmen.

Am 22.04.2009 besuchten wir die Schule. Welch ein Unterschied zum November 2008. Zwischenzeitlich konnte durch IFAAR e.V. das angrenzende Grundstück ebenfalls erworben werden.

Wir konnten feststellen, dass Savy Seng die Planungen und Versprechen nicht nur eingehalten sondern sogar übertroffen hat.

Was hat sich seit November 2008 verändert:

Das von IFAAR e.V. hinzu erworbene Grundstück (vorher ein Reisfeld) wurde komplett verfüllt und dem Niveau des alten Grundstücks angeglichen. Hierzu mussten circa 300m³ Erdreich bewegt und befestigt werden.

      

Die Schulmauer umfasst das gesamte Grundstück (alt+neu) und ist mit einem großen Eingangstor ausgestattet. Beim Bau wurde die Mauer einen Meter im Boden verankert. So kann sichergestellt werden, dass in der Regenzeit keine Schäden zu befürchten sind.

      

      

Das zweite Schulgebäude mit Küche ist im Rohbau fertig gestellt (Grundfläche 240m²- Dachfläche 480m²). Die Arbeiten mussten nur wegen der Einweihungsfeier unterbrochen werden. Herr Seng gab mir am 18.05.2009 telefonisch Nachricht das zwischenzeitlich die Wände fertig gestellt werden konnten. Auch das Dach wird noch vor der Regenzeit fertig gestellt. Vermutlich kann dieser 2. Bauabschnitt im Juni oder Juli ebenfalls für den Schulbetrieb genutzt werden.

      

      

IFAAR e.V. kann der Familie Seng für diese gewaltige logistische Leistung nur danken. Auch bei den Ausgaben für Baumaterialien und Arbeitslöhne hat Herr Seng dafür gesorgt das kein Geld unnötig ausgegeben wurde. Für alle Probleme hatte Savy immer eine Lösung. Er hat uns in der gesamten Zeit immer telefonisch und per Mail auf dem laufenden gehalten. Dies geschah komplett ehrenamtlich! Ohne diese selbstlose Hilfe hätte das Projekt nicht in dieser Zeit realisiert werden können. Nach langem Zureden konnten wir Savy überzeugen zumindest die Benzin-, Porto- und Telefonkosten anzunehmen. Da die Familie Seng auch künftig über unsere Schule wachen wird schlagen wir vor Herrn Savy Seng zum Ehrenmitglied zu ernennen. Wir glauben das dies das mindeste ist was wir an Herrn Seng geben können.

In der Zeit vom 22.04.2009 – 24.04.2009 haben wir die Details der Eröffnungsfeier mit der Provinzverwaltung und der Schulleitung abgestimmt. Hierzu gehörte unter anderem auch die Fahnenproblematik (deutsche und österreichische Fahne). Beide Fahnen wurden in Phom Penh bestellt und sind rechtzeitig zur Eröffnungsfeier eingetroffen.



Für IFAAR e.V. haben wir 2 Fahnen in Siem Reap herstellen lassen. Eine dieser Fahnen haben wir der Rektorin nach der Eröffnungsfeier für die Schule zur Verfügung gestellt.



Da der österreichische Botschafter Herr Arno Riedel und in Vertretung des des deutschen Botschafters Herr Peter Willers ihr Kommen zur Eröffnung zugesichert hatten mussten wir feststellen das der kambodschanischen Verwaltung weder die österreichische noch die deutsche Nationalhymne bekannt war bzw. zur Verfügung stand. Das Problem konnte rechtzeitig durch IFAAR e.V. gelöst werden.

Ebenfalls begrüßen konnten wir Frau Ingrid Kunz, die mit einer großzügigen Spende das Schulprojekt unterstützt hat. Sie wurde von ihren Kindern und für die Firma SIRO von Herrn Sikora begleitet.



Die Eröffnungsfeier am Samstag des 25. April übertraf alle Erwartungen. Die Feier wurde zwischenzeitlich im kambodschanischen Fernsehen übertragen. Bei Interesse kann die Feier auf DVD zur Verfügung gestellt werden. Die Eröffnungszeremonie wurde durch das Kloster abgehalten. Reden zur Eröffnung wurden von Herr Manfred Nöldner, Frau Jennifer Weigand, Frau Ingrid Kunz, dem österreichischen Botschafter Herr Arno Riedel, dem deutschen Vertreter Herr Peter Willers und dem örtlichen Deputy Governeur Herr Bun Tharit gehalten. Herr Seng hatte für IFAAR e.V. und den diplomatischen Dienst für einen Dolmetscher gesorgt. Danke!

      

Anwesend waren circa 300 Gäste sowie Presse und Fernsehen. Hier nochmals unseren Dank an die kambodschanische Verwaltung die dies möglich gemacht hat und auch für Bühnenaufbau, Lautsprecher, Sicherheit usw. gesorgt hat. Dies gilt natürlich auch für den abschließenden Abbau.

      

Die Kinder haben sich über die Geschenke ( wie Stifte, Schreibhefte, Kreide, Sportmaterialien und Süsichkeiten) sehr gefreuet.

      

Da die Schule für die Poor Villages geplant und gebaut wurde haben wir am Abend des 25.04.2008 die Dorfbewohner und die Kinder zu einer inoffiziellen Eröffnung geladen. Essen und Getränke wurden durch IFAAR e.V. zur Verfügung gestellt. Zu diesem inoffiziellen Anlass konnten wir zu unserer großen Freude auch den deutschen Vertreter Herr Willerssamt Gattin begrüßen. Auch diese 2. Feier kann als voller Erfolg angesehen werden.

      

Wir planen Ende 2009 oder Anfang 2010 wieder in Siem Reap vor Ort zu sein.
Teilnehmer sind jederzeit gerne willkommen. Planungen werden derzeit erstellt.



Geben Sie den Kindern eine Chance?!? Die Kinder hoffen auf Sie und sagen Danke für die Spende!!






SPENDENKONTO:

IFAAR e.V.
Kontonummer:  02 715 375 00
Kreditinstitut:    Dresdner Bank
BLZ:                 50080000
BIC:                 DRES DE FF XXX
IBAN:               DE36 5008 0000 0271 5375 00



Home




Copyright © 2011 IFAAR e.V.